HCI2B Group: Mensch-Technik-Interaktion

K3F Simulator
Proband bei der Durchführung einer Studie im Fahrsimulator

Unsere disziplinübergreifende Arbeitsgruppe „Human-Computer Interaction Zweibrücken (HCI2B)“ befasst sich mit dem Zusammenspiel von Mensch und Computer in umfassender Breite. Unsere Arbeit reicht von der teambasierten Entwicklung interaktiver Systeme, über ihre menschzentrierte Gestaltung und Implementierung bis hin zur Evaluation ihrer Nutzungsweisen und Nutzungskontexte.

Gegründet wurde die Arbeitsgruppe 2016 von den beiden Professoren der Hochschule Kaiserslautern (HSKL), Prof. Dr.-Ing. Jan Conrad und Prof. Dr. Dieter Wallach. Hier im Web finden sich weitere Informationen zu unserem Team, zu unseren Forschungsthemen sowie Forschungsprojekten und wie wir diese Arbeit anwendungsorientiert und praxisnah für unsere Studierenden und Partner in der Wirtschaft in vielfältiger Form gestalten.

Mehr erfahren …

Vortrag: Kognitive Ergonomie und Modellierung - Anwendung in der Fahrsimulation

Februar 2020
Technische Universität Berlin
Vortrag: Kognitive Ergonomie und Modellierung – Anwendung in der Fahrsimulation
verantwortlich: Wallach
Foto: HCI2B

September 2019
IAA, Frankfurt am Main
Impulsvortrag & Diskussion:
Vortrag: “Augmentierte Head-up Displays: Intuition vs Empirie”
verantwortlich: Wallach & Conrad
Foto: HCI2B

Prof. Dr. Dieter Wallach im Vortrag Augmentierte Head-up Displays: Intuition vs Empirie
Zu sehen ist das Logo des K3F Fahrsimulators | HCI2B Group

Konzept 3F

Framework für Forschung in Fahrsimulationsumgebungen

Am Standort Zweibrücken entsteht im Rahmen des Projekts FRISK/K3F eine hochflexible Fahrsimulationsumgebung (Aktueller Schwerpunkt: Automotive) zur Erarbeitung neuer und innovativer Bedienkonzepte und der Durchführung zugehöriger empirischer Studien.
Gleichzeitig bietet der Simulator ein breites Betätigungsfeld für verschiedene Studierendenprojekte, Bachelor- und Masterthesen. Durch die Verwendung von aktuellen Technologien und Softwareframeworks in einem lebendigen Projekt sammeln die Studierenden wichtige Praxiserfahrung.

Offene Digitalisierungsallianz Pfalz

Digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

Im Projekt „ODPfalz – Offene Digitalisierungsallianz Pfalz“ forschen die Hochschule Kaiserslautern, die Technische Universität Kaiserslautern und das Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik in einem interdisziplinären Verbund.
Das Ziel ist, die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft zu gestalten. Unter dem Motto „Wo innovative Hochschulen digitale Zukunft gestalten“ wird mit strategischen Partnern aus der Region Westpfalz eine ausgeprägte Innovations- und Transferkultur geschaffen.

Für Fragen und Anregungen: kontaktieren Sie uns!

Wir werden uns umgehend melden.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Menü